Seite drucken
Gemeinde Wilburgstetten

Landkreis Ansbach bereitet sich auf ukrainische Geflüchtete vor und auch unser Helferkreis in Wilburgstetten packt mit an

Autor: Christine Pflanz
Artikel vom 07.03.2022

Putins Krieg in der Ukraine wird unser Leben ebenso wie Corona beeinflussen und ganz sicher dauerhaft verändern. Wir sehen nach 2015 erneut zahlreiche Flüchtlinge, die unsere Unterstützung benötigen. Gleiches gilt für den Freiheitskampf der Ukrainer in deren Land. Dass wir die Flüchtlinge herzlich willkommen heißen, aufnehmen und betreuen werden, steht aus christlicher Nächstenliebe, Barmherzigkeit und Mitmenschlichkeit außer Frage.

Mittlerweile erreichen das Landratsamt Ansbach aus vielen Gemeinden Nachrichten über Geflüchtete aus der derzeit von Russland angegriffenen Ukraine. Es wird davon ausgegangen, dass sich zudem bereits viele tausend Geflüchtete in Deutschland aufhalten und von Verwandten und Bekannten aufgenommen wurden.

Da in den kommenden Tagen und Wochen mit einer verstärkten Ankunft von ukrainischen Geflüchteten gerechnet wird, führte das Landratsamt Ansbach bereits eine Bestandsaufnahme der freien Unterbringungsmöglichkeiten durch und meldete diese an die Regierung von Mittelfranken. Es wird damit gerechnet, dass die 89 vorhandenen freien Plätze in dezentralen Unterkünften nicht ausreichen werden. Eine Freigabe zu Wohnungsanmietungen erfolgte seitens der Regierung von Mittelfranken noch nicht.

Das Landratsamt Ansbach bittet aber schon jetzt um Meldung von leerstehendem Wohnraum, der kurzfristig bezugsfertig ist. Bei Fragen steht das Landratsamt Ansbach telefonisch unter 0981 468-5100 und -5101 zur Verfügung. Wohnungsangebote melden Sie bitte per E-Mail unter wohnungsangebot@landratsamt-ansbach.de

Bei Fragen zum Aufenthaltsrecht steht das Ausländeramt in LRA Ansbach telefonisch unter 0981 468 3300 und 3301 zur Verfügung.Mit welchen Hilfeleistungen Sie am besten unterstützen können, erfahren Sie auf dem neuen Internetangebot der Bayerischen Staatsregierung:
Hilfen in der Ukrainekrise - Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (bayern.de)

Wenn Sie sich auf welche Weise auch immer engagieren wollen, durch Geld- oder Sachspenden, aktive Betreuung oder die Aufnahme von Flüchtlingen, wenden Sie sich bitte an unseren Helferkreis oder das Landratsamt Ansbach. Den Helferkreis erreichen Sie unter: 0157-71080792.

Das Begegnungszentrum in der Bahnhofstraße 9 hat dienstags von 17:00 bis 18:30 Uhr und freitags von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Am Freitag gibt es Kaffee und Kuchen in diesem sozialen Treffpunkt. Herzliche Einladung an alle!

Am Donnerstag findet von 16:00 bis 18:00 Uhr eine Asyl-Sozialberatung durch die Beratungsstelle für Integration und Teilhabe des evangelischen Dekanats Dinkelsbühl statt. Für eine Terminvereinbarung melden Sie sich bitte unter 09851/5547896.

Der Helferkreis bietet folgende ehrenamtlichen Unterstützungsleistungen an: Organisation von Sprachkursen, Hilfe bei Behördengängen und beim Ausfüllen von Formularen, Integration in Vereine, Suche von Ausbildungs-/ und Arbeitsstellen, Nachhilfe.

Aufgrund der momentanen Lage und neuankommenden Flüchtlingen benötigen wir dringend secondhand Möbel, Haushaltswaren, Spielsachen, Bekleidung für Erwachsene und Kinder. Darüber hinaus werden Kinderwagen, Kissen und (saubere) Betten, Handtücher, Hygieneartikel benötigt. Weitere Helferinnen und Helfer wären natürlich auch super.

Falls Sie den Helferkreis und die geflüchteten Menschen unmittelbar vor Ort finanziell unterstützen möchten, können Sie der Gemeinde mit dem Verwendungszweck "Spende für Ukraine-Flüchtlinge" eine Spende zukommen lassen. Nach Aussage des Finanzamtes Ansbach muss erst ab einem Betrag von 300,00 Euro eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Darunter reicht Ihr Kontoauszug als Nachweis. Unser Spenden-Konto bei der VR-Bank Dinkelsbühl-Feuchtwangen: IBAN: DE33 7659 1000 0004 1032 54.

http://www.wilburgstetten.de//rathaus-service/aktuelles